Magic Moonlights - unser Rudel

Das sind wir: Magic Moonlights

Es fing damit an, dass wir auf unseren Wandertouren mit Hund das Thema der nonverbalen Kommunikation unseren Kunden deutlicher und ausgeprägter darstellen wollten. Wir suchten zu unseren beiden vorhandenen Hunden Maxima & Moritz, einen Hund, der diese Thematik bestens beherschte, zugleich kompatibel zu anderen Hunden auf unseren Touren war, gut konditionierbar, so dass er u.a. ohne Leine jederzeit abrufbereit war und alltagstauglich sich in der Stadt und auf dem Land bewegen konnte. Gefunden haben wir einen Wolfshundemix aus Saarloos - u. Belgischen Schäferhund. So erfreuen wir uns seit September 2015 über "Moonlight Monja", die bereits ihre Praktikumszeit bei vielen Hundewanderungen absolviert hat und somit sehr gut auf das Wolfshundetrekking mit Dir vorbereitet wurde...;-) "Moonlight Monja" hat sehr viel von ihrer Großmutter einer Saarloos Wolfhündin (auch: Saarlooswolfhond) ist eine von der FCI anerkannte niederländische Hunderasse (FCI-Gruppe 1, Sektion 1, Standard Nr. 311).) geerbt, ein hochintelligentes Wesen, das über - fast jeden - Zaun springt und wir unsere Türe und Tore immer verschließen sollten. Mit Einzug im März 2017 des weißen Marxdorfer Wolfshundes Mexx, mittlerweile der Leithund im Rudel, der ein absolut liebes und sehr souveränes Wesen hat, konzentrierte sich Moonlight auf die Integration von Mexx in der bereits bestehenden "Meute" aus Maxima, einer weißen Schäferhündin und Moritz, einem sechs Rassen Mix aus Polen, der leider im Juli 2019 über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Die Integration von Mexx führte dann soweit, dass Moonlight Monja & Mexx ihre Liebe mit einem - für uns überraschenden - Nachwuchs am 23. Mai 2018 krönten. Sieben wunderschöne Welpen (3 Mädels & 4 Buben) erblickten das Licht der Welt. Beide Elterntiere und auch die Kleinen sind absolut anhängliche, sehr liebe, manche davon auch leicht scheue Hunde - ein winzig kleines Erbe der wölfischen Urahnen, die im Saarloos Wolfhund vor gut 50 Jahren ein letztes Mal mit eingekreuzt wurden. Unser Rudel ist sehr personenbezogen, mögen eine harmonische und gut strukturierte Hierarchie. Ein liebevoller, gewaltfreier Umgang und Konsequenz sind Grundvoraussetzungen, die diese Kombination aus noch sehr ursprünglichen und trotzdem alltagstauglichen Hunde benötigen. Drei der Kleinen - Pika Mascha - Maggy & Mica konnten wir wirklich sehr guten Menschen – die wir seit mehreren Jahren kennen -  vermitteln, wo sie alle als Zweit – Dritt- oder sogar Vierthund artgerecht und liebevoll gehalten werden. Da wir die Verantwortung für dieses kleine Leben übernommen haben wollten wir unsere kleine Schätze nicht in Hände abgeben, die wir nicht kennen, daher sind vier der Junghunde bei uns geblieben und wurden in den Monaten auf unser "Wolfshundetrekking" mit Dir vorbereitet.

Darf ich vorstellen, das ist unser kleines Rudel:
Maximus: Der Erstgeborene hat ein sehr ruhiges Wesen und ist ein guter Beobachter. Sein Blick durchdringt und seine Grauwolf Vorfahren stehen ihm quasi ins Gesicht geschrieben.
Maurice: Er heult wie ein Wolf und benimmt sich wie ein Hund. Schlichtend, besänftigend und der braune Schmusewolf unter den vier Youngstars.
Maja Maxime: Die hellste im Wurf hat ihre anfängliche Scheu mittlerweile verloren. Selbstbewusst und taff zeigt sie ihren Brüdern, wo es langgeht. Ihren Vater Mexx liebt sie abgöttisch und ihre Mutter Moonlight Monja fordert sie ständig heraus. Ein beige weißes Kuschelwölfchen, das von seiner Zeichung eher an einem Husky als einem Wolfshund erinnert.
Magic Madog: Der rote im Bunde wittert, sieht alles und zieht alle mit. Selbst die besten Leckerlies sind tabu – und er frisst gerne und viel – wenn er eine Witterung aufgenommen hat. Er war seit Geburt ein ausgesprochener Eigenbrödler, der Fressen vor schnellem Laufen vorzieht und seine anfängliche Scheu erst mal mit einem „Wuff“ kompensieren muss.

Last but not least: Rudelführerin: Annette

Annette ist verantwortlich für alles, was bei Magic Moonlight Wolfshundetrekking stattfindet. Organisatorische und administrative Aufgaben, Realisierung, Durchführung und Nacharbeit. Denn "nach dem Event, ist bekanntlich vor dem Event". Annette führt oder begleitet alle Wolfshunde-Trekkingtouren im Teutoburger Wald und im Sauerland. Annette ist vom Beruf Betriebswirtin und ausgebildete Fachkauffrau Marketing. Annette hatte das große Glück, seit frühester Kindheit mit Hunden aufwachsen zu können – und sie in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Seit ihrer Selbstständigkeit im Jahr 2011 hat sie den Trainerschein Hundeausbilderin VDH/DVG erfolgreich absolviert, der alle drei Jahre durch eine Prüfung beim VDH erneuert werden muss. Ferner verfügt sie u.a. über den Sachkundenachweis gemäß § 6 Abs. 2 des Landeshundegesetzes - LHundG NRW. Zudem absolviert sie Informations- u. Wissensermittelnde Veranstaltungen, die rund um das Thema Hund beim VDH oder anderen renommierten und wissenschaftlich orientierten Anbietern angeboten werden. Seit dem 14. Februar 2019 verfügt sie zudem über die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Haltung von Hunden gemäß § 11 Abs.1 Nr. 8a des Tierschutzgesetzes (TierSchG). Die Hunde sind somit  veterinäramtlich geprüft und zugelassen. Als passives Mitglied unterstützt sie seit vielen Jahren das Tierheim der Kreisstadt sowie das von Ihrer Wahlheimatstadt unterstützte Tierheim und einige Tierschutzorganisationen.

2011 Mitglied Hundesportverein im VDH/DVG
1 Jahr freiwilliges Praktikum im Hundesportverein e.V.
2011 Sachkundenachweis Halten Hunde über 40 cm Widerrist
2012 Sachkundenachweis für Ausbildungswarte Übungsleiter, Trainer im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) im DVG.
Inhalte:
Rhetorik & Menschenführung
Versicherungsfragen
Erste Hilfe am Hund „Hund im Recht“ Ordnungsrecht Zivilrecht Vereinsrecht
Struktur des Hundewesens
Praxis im Hundesport
Theoretisches & praktisches Wissen in der Ausbildung von Hunden im Bereich Basisarbeit
2014 Die Macht der Körpersprache bei Mirko Tomasini, Bonn, WDR Hundeexperte zur Sendung
„Tiere suchen ein Zuhause“.
2015 Fortbildungsseminar Stressmanagement beim VDH
2015  zertifizierte SGV-Wanderführerin
2016 Vielhundehaltung bei Mirko Tomasini
2016 Nonverbale Kommunikation – Canilingua, Bielefeld
2016 Zulassungsbestätigung zum Canis – Studium
Canis - Zentrum für Kynologie, Bad Bramstedt
2016 Körpersprache des Hundes
Inhalte:
Kommunikation – Funktionskreis Ethogramm - Ausdrucksverhalten- Sozialverhalten
Canis - Zentrum für Kynologie, Bad Bramstedt
2017 Einsteigerseminar Zughundesport Zughundeschule Mushing-Dogs, Bayern
2017 Ethogramm des Wolfes im Wolfscenter Dörverden,
Canis - Zentrum für Kynologie, Bad Bramstedt
2017 Über und unter Wölfe, Verhaltenstherapeut Jos de Bruin, Xanten
2018 Fortbildung Erste Hilfe Auffrischung VDH
2019 private Weiterbildung für Luchs- u. Wolfsberater
2019 Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Haltung von Hunden für geführte
Hundewandertouren gemäß § 11 Abs.1 Nr. 8a des Tierschutzgesetzes (TierSchG),